Es war surreal

Begonnen haben sie ihr Studium in den Ateliers am Husumer Nedderweg, den Abschluss der drei intensiven Jahre schafften Birthe Christiansen und Laimute Busch in einer spannenden Online-Präsentation. Die Beiden zeigten ihre jeweiligen Abschlussthemen vor Studenten, Absolventen, Freunden und Familie im virtuellen Atelier der Akademie und bewiesen dabei, dass das Studium durch den Wechsel vom Präsenz- zum Online-Lehrgang nichts von seiner Spannung und Qualität verloren hat.

Viel Applaus gab es nicht nur für die vorgestellten Arbeiten, sondern auch für die anschließende Verteidigung. Ausführlich zeigten Christiansen und Busch ihren Weg zur künstlerischen Reife mit eigenen Positionen und Techniken. „Beide Absolventen haben mich inhaltlich und künstlerisch überzeugt“, freute sich Akademieleiterin Anja Pletowski. „Die Abschluss-Präsentationen standen eindeutig für unseren Weg. Aufgrund einer fundierten handwerklichen Basis sollen unsere Studenten einen eigenständigen künstlerischen Weg finden. Und das ist Beiden hervorragend gelungen.“

Christiansen und Busch zeigten in ihren Arbeiten verschiedene surrealistische Ansätze. Erstere präsentierte eine eher inhaltliche Idee, in der konkrete eigene Erlebnisse im surrealistischen Stil umgesetzt wurden. Anlass war auch eine Paraphrase nach einem Bild von Pablo Picasso. Über die Paraphrase kam Christiansen dann zu einem eigenen surrealistischen Motiv. „Die intensive Auseinandersetzung mit meinem Abschlussthema hat mich noch mal weiter gebracht“, resümiert Birthe Christiansen. „Ich habe dadurch neue Ideen entwickelt, an deren Umsetzung ich mich jetzt machen werde.“

Laimute Busch dagegen sucht ähnlich wie Max Ernst in einem Zufallsdruck Formen und arbeitet diese heraus. Es entstehen Themen für die jede Form und Figur erneut auch farblich überprüft und gegebenenfalls zerstört und anschließend neu zusammen gesetzt wird. Fertig ist sie mit diesem Thema noch lange nicht: „Ich habe noch zwei Leinwände, die sich mit meinem Abschlussthema befassen, die aber nicht bis zur Präsentation fertig geworden sind. An diesen werde ich weiter arbeiten. Ichhabe vorerst mein Thema gefunden“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.